Personalversammlungen

Der PRW beabsichtigt jeweils im Frühjahr auf einer Personalversammlung über Veränderungen innerhalb des letzten Jahres zu berichten. Hier ist dann der Ort und der Zeitpunkt, an dem die Dienststellenleitung nach § 40 Abs. 2 MBG ihren Bericht "über die Aufgabenentwicklung der Dienststelle, über die Personalentwicklung unter besonderer Berücksichtigung eines angemessenen Anteils von Frauen in allen Besoldungs- und Arbeitsentgeltgruppen, über die Situation von schwerbehinderten Mnschen sowie über die Arbeitsweise der Dienststelle unter besonderer Berücksichtigung der technologischen Entwicklung Bericht" erstattet.

Im Herbst soll dann jeweils auf einer Personalversammlung über erfolgte und geplante Neuerungen im Berufsfeld Wissenschaft informiert werden. Im Jahre 2015 beabsichtigen wir, über die dann absehbaren Änderungen am Wissenschaftszeitvertragsgesetz und am Hochschulgesetz zu berichten. Sofern möglich wäre das auch der Zeitpunkt, an dem über Zielvereinbarungen des Landes mit der CAU zu berichten wäre. Solche sollen abgeschlossen werden, um im Zusammenhang mit der Erhöhung des Grundhaushalts und der Versteigung des Landesanteils an den HSP-Mitteln mehr Dauerstellen und Entfristungen zu erreichen. Weiterhin sollen hier Änderungen vorgestellt werden, die sich aus der aktuellen Rechtsprechung ergeben.

Sobald es nötig oder sinnvoll ist, eine bestimmte Gruppe der Beschäftigten zu informieren und deren Meinung einzuholen, wird der PRW auch zukünftig Teil-Personalversammlungen einberufen. Zuletzt geschah das:

2013 Akademische Rätinnen und Räte mit Verbeamtung auf Lebenszeit (Anlass: gescheiterte Beförderungsrunde)

2014 Lehrbeauftragte der CAU

2015 Beschäftigte des Wissenschaftlichen Dienstes am Forschungs- und Technologiezentrum Büsum (FTZ)

2016 Teilpersonalversammlung für den Wiss. Dienst an der Philosophischen Fakultät

Da die Teilnahme an einer Personalversammlung Arbeitszeit ist, die Informationen Ihnen wichtig sein sollten, rufen wir alle dazu auf, an den Personalversammlungen teilzunehmen! Die Teilnahme muss Ihnen ermöglicht werden. Lediglich organisatorische Gründe dürfen Sie davon abhalten, an einer solchen Versammlung teilzunehmen. Es ist in Ihrem eigenen Interesse! Besuchen Sie diese Personalversammlungen! Es gibt keine Protokolle. Nur vor Ort erfährt man die Neuigkeiten.